Wo bin Ich?:.Startseite\Spieltag\Info 02:53 29.10

Spielbericht

Admin
Cologne Champions League 24.07.16 Friendly Fire FC - TC Aschesport 2012 1:2  

Mannschaft:



Spielverlauf:

  • 30.Minute -> Tor:Gegner
    Fehler im Spielaufbau, ein verunglückter Querpass landet beim Gegner, dieser läuft zwei gegen eins auf den letzten Innenverteidiger und spielt es perfekt aus.
  • 50.Minute -> Tor:Gegner
    Direkt nach Wiederanpfiff ein Konter welcher vom schnellen Stürmer der TCA nach einem Tempolauf über 40 Meter eiskalt flach ins lange Eck abgeschlossen wird.
  • 75.Minute -> Tor:Martin L.
    Der Sieger des Ninja Warrior Germany 2016 auf RTL lässt nach seinem größten persönlichen Erfolg das Richteramt ruhen und nagelt einen Distanzschuss aus 20 Metern an den linken Innenpfosten und von da ins Glück.

Spielbericht:
Zum zweiten Mal in Folge kann der FFFC in dieser Saison personaltechnisch wieder einigermaßen aus den Vollen schöpfen und darf sich direkt mit dem frisch gekürten Bunteliga-Dritten aus der abgelaufenen Saison 2015/2016 messen.

Wie immer gegen die taktisch und körperlich fitten Aschesportler wurde es eine enge Partie mit ungewohnt viel Ballbesitz für das weisse Ballet. Die meisten vielversprechenden Angriffe blieben aber im letzten Drittel hängen und wurden nicht konsequent bis auf die Grundlinie ausgespielt, so das nur sehr wenige echte Torchancen herauskamen. Die TCA ihrerseits ebenfalls mit nur wenigen Torabschlüssen, in der dreißigsten dann bei der ersten 100%-igen direkt eiskalt mit einem perfekt zu Ende gespielten Konter. Im direkten Anschluss hätte der Gegner bereits auf 2:0 stellen müssen, traf aber jeweils nur einmal den Pfosten und die Latte so dass die Weissen mit Hoffnung in die Halbzeit gehen konnten.

Direkt nach Wiederanpfiff aber ein Nackenschlag, ein langer Befreiungsschlag auf den schnellen Mittelstürmer wird von diesem optimal verarbeitet, er kann sich im eins-gegen-eins gegen den letzten Innenverteidiger durchsetzen und kalt einschieben. Danach verlegte sich die TCA komplett auf das Kontern, der FFFC verschob nun sehr hoch und setzte alles auf eine Karte, riskierte dabei in der Defensive aber Kopf und Kragen.

Mehr als das 2:1 durch "den Körper" wie er ehrfurchtsvoll genannt wird sprang dann aber nicht für den Friendly Fire FC heraus, zum Ende hin musste man insbesondere auf Grund der erstklassigen Kontermöglichkeiten der TCA froh sein das es so knapp ausgegangen ist.

In der Hoffnung das die Personalsituation sich weiter verbessert kann man trotz der Niederlage frohen Mutes in die nahe Zukunft blicken. Vielen Dank an den Gegner für ein hartes, gutes Spiel und an Homan für die gute Spielleitung.


Bisherige Kommentare:
Da hatte keiner was zu melden

Anmelden

Anwesende

In den letzten 30 min:

Links: