Wo bin Ich?:.Startseite\Spieltag\Info 16:27 31.10

Spielbericht

Admin
Cologne Champions League 08.11.15 Friendly Fire FC - Spirit United 7:2  

Mannschaft:



Spielverlauf:

  • 5.Minute -> Tor:Max
    Max setzt sich nach einem weiten Seitenwechsel auf links durch, läuft allen davon und schiebt flach ins kurze Eck ein.
  • 10.Minute -> Tor:Henk
    Davide wird im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelt Henk sicher.
  • 15.Minute -> Tor:Ben
    Der Ball wird von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr gespielt, Ben schließt hart und platziert ab und lässt dem Keeper keine Chance.
  • 30.Minute -> Tor:Gegner
    Der Gegner wird an der Strafraumkante gelegt, fällt etwas theatralisch aber dennoch ein vertretbarer Elfmeter. Den stramm geschossenen Elfmeter hält Alex im Tor zunächst stark, da Homan aber ein Phantom im Strafraum gesehen haben will wird dieser Strafstoß wiederholt und im zweiten Versuch verwandelt.
  • 50.Minute -> Tor:Ben
    War bestimmt schön, weiss aber nicht mehr wie.
  • 55.Minute -> Tor:Ben
    Max wird im Strafraum gelegt, Henk sitzt auf der Bank weswegen Ben den fälligen Strafstoß sicher verwandelt.
  • 65.Minute -> Tor:Gegner
    Der Gegner kombiniert sich schön durch den Strafraum, legt den Ball zurück und verwandelt durch die Hosenträger des Keepers.
  • 75.Minute -> Tor:Jan-Phillip
    Eigentor vom Spirit, der überragende, einzigartige und bildschöne Jan-Phillip Eumann flankt anmutig wie einst Jörg Heinrich auf den ersten Pfosten und zwingt den Verteidiger zu einer halsbrecherischen Abwehraktion welche fulminant mit einem Eigenkopfball unter die Latte endet.
  • 85.Minute -> Tor:Henk
    Henk setzt den Schlusspunkt mit einem schönen Schuss ins rechte lange Eck.

Spielbericht:
Der FFFC wie in den vergangenen beiden Spielen zum Saisonendspurt in Königsbesetzung. 16 wackere Recken schafften es tatsächlich sich um 9:30 auf der rotgoldenen Asche des SC Blau-Weiss Köln einzufinden. Spirit konnte personell eher weniger aus den Vollen schöpfen, 8 Mann um 10:00 führten zu einem verzögerten Anpfiff, nachdem wenigstens noch zwei weitere Kicker um 10:15 eintrafen konnte das Spiel mit Zehn gegen Zehn starten.

Der FFFC legte extrem motiviert los um den glühend heissen Phrasendreschern, welche die Buffers am Vortag mit 11:0 überrollten, nur ja keine Hoffnung im Meisterschaftsrennen zu machen. In schneller Folge erzielte der FFFC drei Tore und wies Spirit direkt die Grenzen auf. Leider folgt darauf eine Phase die mich persönlich an mein Praktikum bei der Deutschen Post erinnerte, die "Arbeitszeit" zwischen 12:00 und 14:00 hatte man sich anscheinend zum Vorblid genommen.

In dieser Tiefschlafphase konnte sich Spirit dann gefährlich vors Tor kombinieren und einen Elfmeter erkämpfen, welcher dann auch im zweiten Anlauf verwandelt werden konnte, Homan hatte den ersten Versuch auf Grund der angeblich zu früh in den Strafraum gestarteten FFFC-Defensive wiederholen lassen. Diese Sichtweise hatte er zwar exklusiv aber so wurde das bis dahin sehr einseitige Spiel doch etwas spannender. Da der FFFC auch nach dem Gegentor nicht aus seiner Lethargie erwachte ging es dann auch mit 3:1 in die Pause.

Aus der Pause kam der FFFC dann wieder zu guten Chancen und erhöhte auf 5:1, Spirit hatte nur noch einen Pfeil im Köcher, konnte so noch einmal verkürzen, am Ende machte der nun klare Favorit auf den CCL-Titel 14/15 dann aber den Sack mit einem Doppelknoten zu und stellte auf 7:2.

Der Sieg ist klar verdient, Homan mit guter Spielleitung, Spirit muss sich nach megastarkem Saisonstart zum Ende der Saison auf Grund personeller Turbulenzen dann doch eher nach unten orientieren. Wir wünschen dem fairen Gegner viel Erfolg bei dem mit Sicherheit nun angestrebten Kaderneuaufbau. Der Friendly Fire Football Club muss im letzten Saisonspiel am 28.11.2015 gegen den Tabellenletzten Buffers nun mindestens einen Punkt holen um die Schale zu holen und hat nach wie vor alle Zügel in der Hand.


Bisherige Kommentare:
Da hatte keiner was zu melden

Anmelden

Anwesende

In den letzten 30 min:

Links: