Wo bin Ich?:.Startseite\Spieltag\Info 00:03 29.10

Spielbericht

Admin
Bunteliga Köln 27.09.15 Friendly Fire FC - 3Beiner 1:2  

Mannschaft:



Spielverlauf:

  • 15.Minute -> Tor:Arman
    Klasse Kombination über 6 Stationen landet bei Arman, welcher den halbhohen Pass aus 11 Metern wunderbar per Dropkick ins linke Eck vollendet.
  • 65.Minute -> Tor:Gegner
    Der Gegner setzt sich auf der rechten Abwehrseite durch und passt scharf quer in den Sechszehner, der FFFC kann nicht klären und der Mittelstürmer der 3Beiner schließt aus 6 Metern ins rechte untere Eck ab.
  • 75.Minute -> Tor:Gegner
    Ecke von links, der FFFC verliert erst den Luft- und dann den Bodenzweikampf und der Gegner schließt im Fallen flach ins linke Eck ab.

Spielbericht:
Einmal mehr konnte der FFFC am Tag vor dem Spiel nicht genau sagen ob man denn eine konkurrenzfähige Truppe stellen kann, zum Glück konnten am Verhandlungstisch bis Mitternacht noch genug Kräfte reaktiviert werden um zumindest 13 Mann auf den Platz zu bringen. Diese reduzierten sich gleich beim Warmmachen um einen Spieler, ein ausgekugelte Finger musste im Krankenhaus behandelt werden, gute Besserung an dieser Stelle.

Trotz dieses Schocks vor Spielbeginn fand der FFFC gut ins Spiel, verteidigte zunächst die laufstarken 3Beiner routiniert und setzte in den ersten zwanzig Minuten mehrere schön vorgetragene Angriffe, einer davon wurde durch Arman direkt zum 1:0 genutzt. Die 3Beiner setzten wütende Gegenangriffe, konnten aber bis zur Pause kaum einen gefährlichen Torschuss absetzen. Der FFFC verlegte sich ab der zwanzigsten Minute lediglich auf Konter, welche aber auf Grund der unfassbar schlampigen Anspiele und Ballmitnahmen für keine Torgefahr sorgten, Hektik war das spielbestimmende Element beim weißen Ballet.

In der zweiten Halbzeit übernahmen dann die 3Beiner die wenigen Prozent Spielkontrolle die der FFFC in der ersten Halbzeit noch hatte und versuchten das Defensivbollwerk um Frieder und Friedl in der Innenverteidigung doch noch zu knacken. Der FFFC konnte bis auf drei Freistöße in guter Position für keinerlei offensive Entlastung sorgen und so kam es wie es kommen musste, die 3Beiner zwangen den Ball mit Gewalt zweimal über die Linie und fuhren somit den verdienten Dreier ein.

Erwähnenswert die Fairness von Henk der bei einem bereits gegebenen Strafstoß ein eigenes Handspiel zugab. Der Schiedsrichter lag in mehreren Situationen auf beiden Seiten leider deutlich daneben, dies glich sich über den Spielverlauf aber aus so dass hier keine Ausrede für die eigene schwache Leistung zu finden ist.


Bisherige Kommentare:
Da hatte keiner was zu melden

Anmelden

Anwesende

In den letzten 30 min:

Links: