Wo bin Ich?:.Startseite\Spieltag\Info 23:17 28.10

Spielbericht

Admin
Cologne Champions League 28.07.13 Friendly Fire FC - Spirit United 2:1  

Mannschaft:



Spielverlauf:

  • 40.Minute -> Tor:Gegner
    Kopfballduell im Mittelfeld geht verloren, der Gegner spielt einen schnellen Pass durch die Mitte, der fixe Rechtsaussen ist durch und netzt mit der Picke flach ins kurze Eck ein.
  • 80.Minute -> Tor:Jens
    Wahnsinns Einstand unseres neuen alten jetzt schon festgespielten Innenverteidigers Jens, Freistoss aus 20 Metern überlegt über die Mauer ins lange Eck. , unhaltbar!
  • 90.Minute -> Tor:Reeve
    Perfekter Schachzug des Trainerfuchses Jonas unseren Flügelflitzer Benjamin Reeve in die Sturmspitze zu setzen, dieser bedankt sich für das Vertrauen mit einem eiskalten Rechtsschuss aus drei Metern nach einer Ecke zur Entscheidung.

Spielbericht:
Um ein Haar wäre dieser Spielbericht ein paar Oktaven tiefer ausgefallen, zum Glück hat ein Spiel 90 Minuten und der Ball ist rund.

Bei Regen und schwülen 24 Grad entwickelte sich zwischen dem FFFC und den stark verbesserten Spirit United ein Spiel auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit war der Friendly Football Club zwar spielbestimmend, aber im Abschluss nie zwingend. Spirit verlegte sich auf Konter über ihre pfeilschnellen Aussenstürmer bzw. Mittelfeldspieler.

Leider wurde das an sich gute Spiel von einigen unschönen Fouls und in direktem Anschluss folgender noch unschönerer andauernder Beschwerden sowohl auf dem Feld als auch von Aussen überschattet.

Nichtsdestotrotz hatte der FFFC in Gestalt von Max die zwingenderen Torchancen, welche aber durch das mangelhafte Schuhwerk nicht genutzt werden konnten. Im Gegenzug verwertete Spirit die erste wirklich gefährliche Aktion kurz vor der Pause eiskalt direkt zur Führung.

Friendly Fire war geschockt, kam aber in der zweiten Halbzeit zunächst mit Macht vor das Spirit-Tor, Chancen gab es im Minutentakt, diese konnten aber nicht genutzt werden.Spirit hatte mehrfach seine Chancen den Sack zuzumachen, vergab aber zweimal freistehend.

In der Schlussphase machten wir unserem Ruf als Comeback-Könige dann alle Ehre und verwandelten eine schon abgeschriebene Niederlage noch in einen hart erkämpften Sieg. Die 15 mitgereisten Hooligans der Phrasendrescher versuchten dann noch den Schiedsrichter durch das Entwenden seines Autoschlüssels zu beeinflussen, Homann reagierte aber wie immer besonnen und machte sich fluchend auf den Weg ins Fundbüro.


Bisherige Kommentare:
Da hatte keiner was zu melden

Anmelden

Anwesende

In den letzten 30 min:

Links: