Wo bin Ich?:.Startseite\Spieltag\Info 03:30 29.10

Spielbericht

Admin
Testspiel 15.02.09 Friendly Fire FC - 2CL Allstars 3:4  

Mannschaft:



Spielverlauf:

  • 15.Minute -> Tor:Gegner
    Flatterfreistoßbombe
  • 50.Minute -> Tor:Gegner
    Kopfballbogenlampe
  • 75.Minute -> Tor:Max
    Clever nachgesetzt und eingenetzt
  • 77.Minute -> Tor:Gegner
    Keine Ahnung, hatte noch Bier im Auge vom Jubeln
  • 82.Minute -> Tor:Max
    Immer noch Bier
  • 85.Minute -> Tor:Max
    Verunglückte Flanke vo nrechts endet im hinteren Teil des Tores
  • 88.Minute -> Tor:Gegner
    Fieser Roller an Freund und Feind vorbei

Spielbericht:
So Kinder, mein erster Spielbericht. Somit ist mit einigen Fehlern in der Softwareanwendung zu rechnen. Scheinbar habe ich Schritt 2 komplett übersprungen, vielleicht aber auch nicht. Aber genug des Vorgeplänkels. Lasst mich, um mit Horaz zu sprechen, mitten in die Dinge gehen.

Am gestrigen Sonntagabend versammelten sich bei sympathischen Temperaturen um den Gefrierpunkt und kuscheligem Schneematschregen die 2CL Allstars und die weißen Riesen vom freundlichen Feuer. Ort des Geschehens war das Stadion am Zülpicher Wall, dessen Geläuf insbesondere für die Spieler mit einem Gewicht von 80kg+ eine ernstzunehmende Herausforderung darstellte. Gerade im Bereich der Außenbahnen sah man sich doch recht stark an einen Hindernisparcour erinnert, was den ein oder anderen vermuten ließ, dass in diesem Spiel doch eher Kommissar Zufall der Taktstock schwingen werde würde. Nun wird sich an dieser Stelle der geneigte Leser sicherlich fragen, warum um Gottes Willen tun sich die Jungs das an. Aber auch hier gibt es eine recht profane Erklärung, denn in Zeiten des allgemeinen Castingswahns ala DSDS oder Popstars, bleiben selbst die ansonsten so trendfrei agierenden Friendlys nicht vollends davon verschont, so dass wir in der Manier Klumscher Modells vor der gestrengen 2CL-Jury performen durften.

Und eines sei vorweg gesagt. Es entwickelte sich trotz aller widrigen Umstände ein interessantes und spannendes Spiel auf Augenhöhe. Der Beginn war zwar noch eher verhalten, doch konnten sich die Allstars in den ersten zehn Minuten ein leichtes Übergewicht erarbeiten, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu gelangen. Nachdem wir uns etwas "freigeschwommen" hatten, konnten die 12 Zuschauer die ersten Chancen für das freundliche Feuer gutschreiben. Aber bereits hier deutete sich die Klasse des gegnerischen Torstehers sowie unsere Heißschnäuzigkeit (synonym zu verwenden für "mangelnde Kaltschnäuzigkeit", oder etwa nicht???) an. Etwas überraschend fiel dann nach ca. 20 Minuten das 0:1 durch eine Freistoßbombe, die unser als Torwart verkleideter Mittelfeldstratege Jonas G. nicht zu entschärfen wusste. Aber geflattert hat er, also der Ball. Der Rest von Halbzeit eins war geprägt von Mittelfeldaktionen, die in eher unregelmäßigen Abständen zu möglichen Torerfolgssituationen auf beiden Seiten führten. Um die sich am Außenrand befindlichen Mitspieler vor dem sicheren Tod durch Erfrieren zu bewahren, wurde recht munter gewechselt, was letztendlich dem Spielfluss nicht immer zuträglich war. Insgesamt waren wir zu selten in der Lage, die Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen gering zu halten, um für ein gepflegtes Passspiel zu sorgen. Wir sollten in Zukunft tatsächlich stärker darauf achten, durch aktivere Laufarbeit, den ballführenden Spieler mehr zu unterstützen.

Die zweite Halbzeit hätte besser für uns beginnen können, denn nach einer schönen Kopfballbogenlampe stand es recht flott 0:2 für die Jury. Nun gut, man möchte es sich mit den Entscheidern ja nicht verscherzen, aber ganz kampflos wollten wir uns dann auch nicht ergeben. Immer wieder angetrieben vom extrem starken Peter, den nicht allzu viel auf seiner angestammten Position hielt, blieben wir im Spiel und konnten durch unsere Boca-Leihgabe Max zum verdienten Anschluss gelangen.
Bereits an dieser Stelle nochmals ein dickes Dankeschön nicht nur an Max, der auch wegen seiner drei Tore eine Bereicherung für unser Team darstellte, sondern auch an Davide, der sich mehrfach durch seine extreme Ballsicherheit und Schusskraft auszeichnen konnte. Aber zurück zum Spiel. In einem Moment unserer transusigen Glückseeligkeit über den Anschlusstreffer konnten die clever agierenden Allstars den alten Abstand im direkten Gegenzug wiederherstellen. Aber wer nun behauptet, dass wir keine Moral hätten, ist aber mal ganz schön schräg gebürstet worden. Denn wie Phönix aus der Asche, nun gut, in diesem Fall müsste es wohl eher wie Phönix aus dem Mott/ dem Schalmm respektive der Pampe heißen, kauften wir den Allstars das ein um das andere Mal recht günstig den Schneid im Mittelfeld ab, so dass wir innerhalb kurzer Zeit aus einem fiesen 1:3 ein geschmeidiges 3:3 zaubern konnten. Ein Lügner ist nun, wer behauptet, dass wir als guter Gast damit zufrieden gewesen wären. Gewinnen wollten wir nun schon, scheiterten aber zu häufig am bestens aufgelegten Schnapper auf der Gegenseite. Gleichzeitig besaßen aber auch die Allstars einige gute Einschussmöglichkeiten, von denen sie letztendlich genau eine zu nutzen wussten, so dass wir uns leider am Ende des Tages mit 3:4 geschlagen geben mussten.

Wir sind natürlich nun alle flitzebogenmäßig gespannt, wie die Jury entscheiden wird und würden uns freuen, ab März an der neuen Spielrunde der 2CL teilzunehmen. Dort warten mit Trimmdich alte Bekannte, von denen wir mittlerweile wissen, dass sie ordentlich vor den Ball treten können. Aber auch Mannschaften wie bspw. Rotation Colonius werden für uns gute Gradmesser darstellen. Insgesamt wären dies für uns 16 weitere Spiele, die wir pro Saison zu bestreiten hätten.

Packen wir`s...


Bisherige Kommentare:
Da hatte keiner was zu melden

Anmelden

Anwesende

In den letzten 30 min:

Links: